Paddeltour durch Polen

Paddeltour durch Polen

Auch abseits des Fußball-Stadions hat Polen für seine Besucher einiges zu bieten. Die Natur in Polen bietet beste Voraussetzungen für Outdoor-Aktivitäten und Abenteuer unter freiem Himmel. Dazu zählen auch Paddeltouren auf den polnischen Flüssen.

Der Bober ist ein Nebenfluss der Oder im südwestlichen Teil von Polen. Er entspringt im tschechischen Rehorngebirge und fließt durch das schlesische Tiefland bis in den Süden Polens. Dabei entwickelt er sich zu einem durchaus großen und imposanten Fluss, der von Tälern und Auenlandschaften umgeben ist.

Geschichte am Flussufer

Am Oberlauf des Bobers sind zahlreiche historische Herrschaftshäuser des früheren schlesischen Adels gelegen. Dort lässt sich der Bober jedoch nur schlecht mit dem Paddel befahren und die Befahrbarkeit des erhöhten Gefälles ist von den Wasserständen abhängig.

Besser geeignet für eine Tour mit dem Paddelboot ist der Bober ab der Bobertalsperre. Für einen guten Einstieg empfiehlt sicher Wlen, von wo aus man 180 km bis zur Mündung zurücklegen kann.

Unberührte Natur

Das Wasser des Bobers ist überwiegend klar und das Boberland überrascht mit einer urtümlichen Landschaft und wilden Wäldern – ideale Voraussetzungen für Individual-Urlauber. Für Abenteurer ist der Bober mit seiner teilweise rasanten Strömung also genau das Richtige.


Foto: pixelio.de/berwis

 

Spannende Themen rund um Wassersport

 
 

Werbung

 

PUBLIC METHODS